Wieder fit nach Weihnachten.

23/01/20

Zum Abschluss des Jahres haben wir gefeiert, gegessen, auf das alte Jahr angestoßen und uns voller Hoffnung auf das neue vorbereitet. Seien wir ähnlich: Einer der zahlreichen guten Vorsätze ist sehr wahrscheinlich auch der, nach der weihnachtlichen Völlerei wieder in Form zu kommen!

Durch die Kälte, die Vorbereitungen auf die Feierlichkeiten und unkontrolliertes Essen wird die Haut von Körper und Gesicht müde und matt, der Körper wird schwer und es entsteht eine Art geistiger Stress.

Ein Regenerationsprogramm für die Haut in Kombination mit Entspannung stellt das Gleichgewicht von Körper und Geist wieder her. Kleine tägliche Aufmerksamkeiten, die Ihre Haut wieder mit Feuchtigkeit und Spannkraft versorgen, Körper und Geist wieder in Form bringen und ihm die notwendige Energie für den Winter geben.

Hier die verschiedenen Schritte.

Stopp mit falschen Angewohnheiten!

Die Pflege der eigenen Haut und des seelischen und körperlichen Gleichgewichts müsste eigentlich Vorrang haben. Doch leider vernachlässigt man Körper und Geist häufig aufgrund des hektischen Lebensstils und der unzähligen Verpflichtungen, die man hat. Welche schlechten Angewohnheiten schädigen die Haut? Sehen wir sie uns gemeinsam an:

  1. Unvollständiges Abschminken: Aufgrund von Zeitmangel und Müdigkeit hat man manchmal keine Lust, sich vor dem Schlafengehen richtig abzuschminken. Das ist die „Königin“ der schlechten Angewohnheiten, denn eine unsaubere Haut atmet nicht und wird matt, trocknet aus und verliert an Vitalität;
  2. Mangelnde Reinigung der Haut: die Reinigung der Hautist grundlegend für ein sauberes, strahlendes Hautbild: eine Aktion, die täglich vorgenommen werden sollte, vor allem, wenn man in der Stadt wohnt oder unreine Haut hat;
  3. Mangelnde Versorgung des Körpers mit Feuchtigkeit: Die Haut sollte nicht nur im Sommer, wenn man leichter angezogen ist, mit Feuchtigkeit versorgt werden. Auch kältere Temperaturen und dicke Bekleidung trocknen die Haut aus, die deswegen nach jedem Duschgang oder Bad mit ausreichend nährstoffversorgender Creme eingecremt werden sollte;
  4. Ständige Hektik: Sich keine Pause zu gönnen und immer zu tun zu haben ist eine Angewohnheit, die dem körperlichen und geistigen Wohlbefinden schadet. Stress hat negative Auswirkungen auf den gesamten Körper und raubt ihm schnell alle Energie. Das wirkt sich auch auf die Haut aus: Sie wird matt und verliert ihre Spannkraft und es kommt zu den gefürchteten Wassereinlagerungen;
  5. Wenig Schlaf: Durch zu wenig, schlechten und unregelmäßigen Schlaf sinkt die Reizschwelle, was sich negativ auf die Haut und auf die Lebensqualität auswirkt: Empfohlen werden 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht, wobei man am besten immer zur gleichen Uhrzeit zu Bett geht;
  6. Zu wenig Flüssigkeit: Bei Kälte trinkt man weniger als im Sommer. Das ist falsch! Wasser, Tee, Smoothies und Säfte verleihen dem Körper und der Haut Feuchtigkeit und Spannkraft und begünstigen eine angemessene Zufuhr von Vitaminen und die Ausleitung von eingelagerten Substanzen mit dem Urin;
  7. Eigeninitiative: Häufig kennt man um seine Hautprobleme, doch aus Faulheit oder, weil man Geld sparen möchte, sucht man im Internet nach schnellen Antworten und Wunderbehandlungen. Manchmal jedoch kann man mithilfe persönlicher Beratungen durch Experten für die Schönheit und das Wohlbefinden der Haut auf effiziente, gesunde und nachhaltige Art und Weise seine verlorene Form zurückgewinnen.

Praktische Tipps

 

Von Ihrem Schönheitsprofi

PEELING FÜR GESICHT UND KÖRPER: Dieses ist ein guter Moment für die Pflege der Haut mit einem cremigen, duftenden Peeling, mit dem die Haut regelmäßig behandelt werden sollte, damit sie sauber, glatt und straff bleibt. Das Peeling reinigt die Haut in der Tiefe, fördert die Erneuerung der Hautzellen und bereitet die Haut auf die folgende Behandlung mit Pflegeprodukten vor.

SCHLANKMACHENDE/LIPOLYTISCHE BEHANDLUNG:

Die schlankmachende/lipolytische Behandlung fördert die Ausscheidung überschüssiger Stoffwechselprodukte. Der Markt bietet heute eine umfassende Palette an modernen Behandlungen, darunter das Trocken-Floating mit Nuvola Experience und anderen Geräten, die in Kombination mit Kosmetikbehandlungen, Seren, Verbänden, Packungen und Fango optimale Ergebnisse garantieren.

KÖRPERMASSAGE: Massage ist nonverbale Kommunikation in zwei Richtungen („ich berühre dich und du spürst mich“), die Berührung und die Umarmung des Körpers durch die Massage schaffen eine nahe, emotionale Verbindung.

Die Massage der Konturen des Körpers, die tiefe Massage und das Lösen von Muskelverspannungen fördert maximales Wohlbefinden, entspannt, verbessert den Blutkreislauf, lockert die Muskulatur und dient der Dränage von Wassereinlagerungen.

 

Eigenständig

WANNENBÄDER: Wenn Sie die Möglichkeit haben, genießen Sie ein entspannendes Bad anstelle einer schnellen, hektischen Dusche. Wählen Sie Orangenessenz oder Bittersalz zur Elimination von Toxinen in der Haut, stellen Sie Duftkerzen auf für gedämpftes Licht. So schaffen Sie eine wunderbare entspannende Atmosphäre. Und vergessen Sie nicht, den Körper nach dem Baden mit einer nährstoffspendenden Creme zu pflegen.

ZEIT FÜR SICH: Nehmen Sie sich während der Arbeit 10 Minuten für sich und machen Sie Atem- und Achtsamkeitsübungen. Widmen Sie sich und Ihren Hobbys etwas Zeit, verbringen Sie gemeinsame Momente mit Menschen, die Ihnen am Herzen liegen, genießen Sie Ihr Zuhause, gehen Sie in der Natur spazieren und erleben Sie die Stille. Verwöhnen Sie sich mit einem entspannenden Melissen- und Passionsblumentee. Treiben Sie mindestens zweimal in der Woche Sport und werden Sie so Spannungen los.